Erdbeben, Feuer und Konzertausfall – Aufbau einer weltweiten Underwriting-Plattform

Erfolgsgeschichte: Underwriting Weltweit

Der Kunde

Die Hannover Rück gehört zu den führenden Rückversicherungsgruppen der Welt. In einem Netzwerk mit Tochter- und Beteiligungsgesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzen auf allen fünf Kontinenten betreiben circa 2.900 Mitarbeiter alle Sparten der Schaden- und Personen-Rückversicherung und generieren dabei jährliches Prämienvolumen von rund 16 Milliarden Euro.

Im Rahmen der Schaden-Rückversicherung zeichnet die Hannover Rück ein sogenanntes fakultatives Geschäft mit einem Prämienvolumen von rund einer Milliarde Euro im Jahr 2016. Bei diesem Geschäft werden einzelne Risiken (wie zum Beispiel Haftpflichtversicherungen für Ärzte, Feuer- und Erdbebenversicherungen für Kraftwerke, Ausfallversicherungen für Konzerte), die dem Unternehmen typischerweise über Makler angeboten werden, von den Underwritern bewertet und dann in einer Einzelfallentscheidung akzeptiert oder abgelehnt.

Die Aufgabe

Für die Bewertung des fakultativen Geschäfts existierte bei der Hannover Rück eine Vielzahl von historisch gewachsenen Pricing-Tools für die verschiedenen am Markt angebotenen Rückversicherungsprodukte. Der daraus resultierende Underwriting-Prozess war schwer mit den Anforderungen eines weltweit operierenden Konzerns überein zu bringen Es gab bis dahin keine gemeinsame Datenbasis, mit der die im Underwriting-Prozess gesammelten wertvollen Details der angebotenen Risiken für Auswertungen zur Verfügung gestanden hätten. Diese Probleme sollten durch eine einheitliche, konzernweite Pricing-Plattform gelöst werden.

Die Umsetzung

Bei der Umsetzung der konzernweiten Pricing-Plattform konnte die Hannover Rück an gemeinsame Vorarbeiten mit it factum anknüpfen: „Alles begann 2004 in Sydney in Australien“, erinnert sich Clemens Schäfer, Geschäftsführer von it factum. „Wir durften damals die Hannover Rück bei der Erstellung von Pricing Tools beraten und den Prozess der Tool-Entwicklung gestalten.“ In Australien wurde ein Pricing Tool konzipiert, als Prototyp umgesetzt und direkt vor Ort bei Kunden der Hannover Rück präsentiert und anschließend auf Basis des Feedbacks verfeinert.

„Dieser Prozess war optimal“, bestätigt Felix Hemstedt, Senior Coordinator, Underwriting Services bei der Hannover Rück. „Wir konnten nicht nur in kurzer Zeit ein Pricing Tool entwickeln, das unseren fachlichen Bedarf gedeckt hat; wir konnten zugleich die Akzeptanz durch die zukünftigen Nutzer von Anfang an optimieren.“

Mit diesen guten Erfahrungen lag ein vergleichbares Herangehen an die große Baustelle der konzernweiten Underwriting-Plattform nahe. So wurde unter Begleitung und Moderation durch it factum zunächst ein umfassendes Modell für ein generisches Pricing Tool entwickelt und mit den verschiedenen Abteilungen im Hause der Hannover Rück abgestimmt. 2007 konnte dann it factum mit der softwaretechnischen Umsetzung der Plattform beginnen, die zwei Jahre später in Produktivbetrieb ging.

Eine Besonderheit der Umsetzung ist, dass das Underwriting-Know-How von entsprechend geschulten Mitarbeitern des Fachbereichs ohne Mitwirkung der IT angepasst werden kann und sogar komplett neue Tools im Fachbereich erstellt werden können. So sind flexible Anpassbarkeit und Schutz von Intellectual Property optimal kombiniert.

Der Kundennutzen

Was vor Jahren im sonnigen Sydney begann, zahlt sich für die Hannover Rück heute in mehrerlei Hinsicht aus: Zum einen steht eine stabile, seit nunmehr acht Jahren im Einsatz befindliche Plattform für die prozesssichere Bewertung der gut 20.000 fakultativen Risiken im Jahr durch die knapp 120 Underwriter in den 12 Lokationen weltweit zur Verfügung. Zum anderen sind alle Daten der Versicherungsrisiken per Reporting auswertbar und erlauben so maximale Einsicht. „Aus der täglichen Arbeit unserer Underwriter ist die Lösung, die sich nahtlos in unsere Backoffice-Landschaft integriert, nicht mehr wegzudenken“, bestätigt Felix Hemstedt.

Für andere Unternehmen interessant: die Basis-Logik dieser Plattform ist mit dem Produkt CIDELIO insurate schlüsselfertig verfügbar. Zusammen mit der Erfahrung der it factum in der Konzeption und Umsetzung lassen sich damit Pricing-Plattformen somit schnell und mit geringem Risiko realisieren.

Über it factum

Gegründet 2007 aus der Überzeugung heraus: Wir bieten die maßgeschneiderten und intelligenten Software-Lösungen, mit denen Dienstleistungsunternehmen innovativer werden.

Dies gelingt uns stets durch Erfahrung, kommunikationsstarke und kundenorientierte Mitarbeiter, eine kluge Auswahl von Technologien und die jeweils passenden, reflektierten Prozesse.

Getreu unserem Motto:
Weniger Software. Mehr schlau.